Sony alpha 7: Video im Crop-Modus

eng
EN-Version

Da ich mich aktuell intensiver mit dem Thema Video beschäftigen darf (muss), kreisen einige Überlegungen natürlich auch hier um die Fragen nach der besten Kameraeinstellung und welche Ausrüstung kann man sinnvoll miteinander kombinieren und da ich über einige gute E-Mount-Objektive für APS-C Format verfüge war mir auch eine Antwort auf die Frage wichtig: „Wie sinnvoll ist die Nutzung des Crop-Modus für Video?“

Aber erst einmal zurück zur Ausgangssituation: Wie bin ich eigentlich auf die Idee gekommen, Videos im Crop-Modus zu machen, also nur den APS-C Bereich des Sensors nutzen zu wollen? Nun, ich habe für die NEX-7 einige, sehr gute Objektive die „nur“ den APS-C Bildkreis abdecken (SEL 1018 F4 OSS, SEL 16-70 F4 ZA OSS, SEL 20F28). Gleichzeitig beschäftigte mich folgende Überlegung: Bei Sony alpha 7 (und so auch bei der alpha 99) werden Videos per „full sensor readout“ und „line skipping“ aufgezeichnet. Klar? Nein? Gut, das bedeutet: Der gesamte Bereich des Sensors wird zwar genutzt (full sensor readout) aber nur eine bestimmt Anzahl von Zeilen werden verwertet und in ein 1080p Video konvertiert. Wenn ich also ein im Format 16:9 aufgenommenes Bild mit 3360 Zeilen betrachte folgere ich daraus, dass etwas mehr als 2/3 aller Zeilen nicht verwendet werden.

Tatsächlich liegt nun der Verdacht / die Annahme nahe, dass bei Verwendung des APS-C Crop-Faktors und einer effektiven Sensorgröße beim „full sensor readout“ von 2208 Zeilen nur noch etwas mehr als 50% der Zeilen ausgelassen werden. Das würde auch bedeuten, dass ich an der alpha 7 so schöne, kleine Objektive wie z.B. das SEL 20F2.8 und das tolle Zeiss SEL16-70F4 nutzen könnte, oder? Falsch!!! Genau hier macht uns Sony einen Strich durch die Rechnung, denn der Algorithmus in der Kamera sieht nun im APS-C Crop-Modus vor, dass das APS-C Bild auf die volle Größe per Interpolation hochgerechnet wird um dann wieder das vorgesehene „line skipping“ anzuwenden! Was für ein Schwachsinn – Entschuldigung!

Ich habe versucht das mit folgendem Videoschnipsel zu belegen – man achte auf die Kabel der Seilbahn. Rechts oben auf „HD“ klicken erhöht die Qualität, links oben auf „Share“ und dann auf H.264 klicken für den Download:

Advertisements

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s