α6000 mit SEL 10-18mm F4 OSS gegen α7 mit FE 16-35mm F4 ZA OSS (pdf)

Read this article in English Dieser Beitrag wurde archiviert und ist nur als pdf-Dokument verfügbar: α6000 mit SEL 10-18mm F4 OSS gegen α7 mit FE 16-35mm F4 ZA OSS

Advertisements

11 Antworten zu α6000 mit SEL 10-18mm F4 OSS gegen α7 mit FE 16-35mm F4 ZA OSS (pdf)

  1. Jonas sagt:

    Hallo Jörg,

    da für mich als Hobbyist und Reisender aktuell nur die A6000 in Frage kommt, ich aber ein Weitwinkel brauche stellt sich die Frage was ist eher zu empfehlen das Touit 12mm oder eben das Sony 10-18. Was denkst du ?

    Gruß
    Jonas

    • J. Haag sagt:
      Verfasser

      Hallo Jonas,
      Obwohl ich ein Zeiss-Fan bin: in diesem Fall (Reise) immer das 10-18. Einerseits wegen der Flexibilität, aber besonders wegen der 2 mm, die im Ultraweitwinkel-Bereich einiges ausmachen.
      Gruß, Jörg

      • malchio sagt:

        Hallo Jörg,

        vielen Dank für die schnelle Antwort (-:
        Ich denke dann werde ich mir das SEL1018 holen, auch wenn ich das Gefühl habe das das touit eine bessere Abbildungsleistung bringen könnte, ob das nun wirklich so ist bleibt dahin gestellt.

        Grüße
        Jonas

  2. Rainer sagt:

    Ich habe die A7 und werde mir als Zweitgehäuse eine A6000/A7000 zulegen. Dazu steckt mit das kompakte SEL1018 in der Nase, dass wenn es sauber und präzise gefertigt wurde, auch an der A7 auch zu gebrauchen wäre, auch wenn es da dann nur mit 10MP sind. Mit den Distagonen 15 + 18mm bin ich zwar sehr gut versorgt, aber gerade das 15er ist an der A7 schon recht groß und schwer. Beide, möchte ich aber nicht missen!

    • J. Haag sagt:
      Verfasser

      Hi Marc,
      Tests von Testseiten wie die von Dir angesprochen sind für mich nur Informationsträger. Ich mache mir gerne selber ein Bild und ich finde das 10-18 an der a6000 gut bis sehr gut!
      Gruß, Jörg

  3. Marc Petzold sagt:

    Ein interessanter Vergleich, Jörg. Ich gebe der A7 den Vorzug, allerdings nicht, weil ich das sündteure 16-35/4 Zeiss mein eigen nenne, sondern weil es einfach Spaß macht, alte MF Objektive via E-Mount zu adaptieren, sei es C/Y, Konica Hexanon AR, M42, was auch immer. 😉

  4. Peter Schrolle, Göttingen sagt:

    Danke für den tollen Vergleich! Bei offener Blende kann man leichte Schärfevorteile der A7/16-35 erkennen. Bei weiterer Abblendung, insbesondere bei Blende 8, werden die Unterschiede geringer.
    Mein Fazit: Ich spare mir 440 g Gewicht und vor allem ca. 2.600,- € und bleibe bei meiner A 6000 und dem genialen SEL 4,0/10-18 mm OSS.

  5. Walt sagt:

    Die A7-Kombi hat etwas weniger Eckenunschärfe und geringfügig mehr Dynamik. Aber das ist Pxelpeeperei auf hohem Niveau 😉

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s