SAL 135mm F2.8 [T4.50] STF gg. FE 70-200mm F4 G SSM gg. Den Außenseiter

eng
This article in English

Für Portraitfotografen, Makrofotografen und Liebhaber des schönen Bokeh gibt es im Sony Objektivprogramm einen Spezialisten: das Sony 135mm F2.8 [T4.50] STF. Dieser Artikel beschreibt die Besonderheiten des Objektivs und vergleicht das STF mit dem Sony FE 70-200mm F4 G OSS an einer ILCE-7, denn auch das FE 70-200 wurde von Sony mit einer kleinen Besonderheit für ein schönes Bokeh ausgestattet. Außerdem bekommen zwei ältere, manuelle Objektive (Pentacon 135mm F2.8 an der a7 und 85/2 MC Jupiter-9 an der a6000) die Chance gegen das STF und das FE 70-200mm F4 anzutreten und zu zeigen was in ihnen steckt. Die Zusammenfassung überprüft einige Mythen und spricht eine Empfehlung aus, welches Objektiv sich für welchen Typ Fotografen eignet. Das gesamte Bildmaterial und die Ausschnitte des Bokeh-Vergleichs stehen am Ende des Artikels zum Download zur Verfügung um sich alle Bilder in voller Größe und Auflösung am eigenen Bildschirm anschauen und sich ein eigenes Bild machen zu können.

1. Einleitung

Das Sony 135mm F2.8 [T4.5] STF (kurz: STF), auch bekannt als SAL135F28, wurde 1999 von Minolta veröffentlicht und 2006 von Sony fast unverändert neu aufgelegt. Abgesehen von einer leicht veränderten Materialwahl für die Kunststoffteile mit einer Gewichtsersparnis von 82 Gramm und einer anderen Farbwahl für Blendenring und Entfernungsanzeige hat sich an diesem Objektiv und seiner Konstruktion nichts geändert. Das STF wurde speziell mit dem Ziel konzipiert einen besonders weichen Unschärfebereich vor und hinter der Fokusebene zu erzeugen und das auch unabhängig von der Entfernung zur Fokusebene. Das Objektiv verfügt über zwei einstellbare Blenden. Die automatische Blende mit 9 Lamellen wird verwendet, wenn der Blendeneinstellring auf „A“ eingestellt ist. Diese automatische Blende wird, wie bei anderen Objektiven, über die Blendenverstellung der Kamera gesteuert. Weiterhin verfügt das STF über eine stufenlose Blende mit 10 Blendenlamellen, die über den Blendenring verstellt wird. Zusätzlich zu diesen beiden Blenden verfügt das Objektiv über ein Apodisationselement, was eine Art ND-Filter ist der zum Rand hin dunkler wird. Dieses Element reduziert die Lichtmenge, die am äußeren Rand des Objektivs in die Kamera gelangt von 0 Blendenwerten in der Mitte bis 1,5 Blendenwerten am Rand, wodurch bei Offenblende F2.8 der Transmissions (T)-Wert von T4.5 entsteht. Dieses Apodisationselement erzeugt die natürliche Weichzeichnung ohne die Originalform des Objektes künstlich zu verändern.

Was ist das Besondere am FE 70-200mm F4 G OSS? Neben dem FE 55mm F1.8, ist das FE 70-200mm F4 eines von zwei FE-Objektiven im aktuellen FE-Objektivprogramm, welches über eine zirkulare Blende mit 9 Lamellen verfügt. Diese Blendenkonstruktion erzeugt eine kreisrunde Blende über den gesamten Blendenbereich mit einem wunderschönen Bokeh – so das Versprechen des Herstellers. Im Vergleich zum STF verfügt das FE 70-200 noch über andere Eigenschaften wie z.B. über die optische Stabilisierung OSS und SSM, einen pfeilschnellen Autofokus per Ultraschallantrieb.

2. Rückblick 2011

In 2011 habe ich kurz nach Kauf des STF den ersten Vergleich mit dem SAL 70-200mm F2.8 G SSM I an einer a850 gemacht; auch damals schon um herauszufinden, ob der Unterschied im Bokeh die Komforteinbußen in Sachen Autofokus und Flexibilität hinsichtlich Brennweite aufwiegt. Das Bildmaterial von 2011 habe ich für diesen Beitrag in der Vergleichsansicht in Lightroom gegenübergestellt.

Die folgende Serie vergleicht das STF bei Nutzung der automatischen Blende im A-Modus gegen das SAL 70-200. Dabei ist der beim STF angezeigte Blendenwert (f/x) der effektive Transmissionswert (T/x), welcher 1,5 Blendenwerte höher liegt.

STF F2.8[T4.5] - SAL 70-200 F2.8
STF F2.8[T4.5] – SAL 70-200 F2.8
STF F2.8[T4.5] - SAL 70-200 F3.5
STF F2.8[T4.5] – SAL 70-200 F3.5
STF F2.8[T4.5] - SAL 70-200 F4.0
STF F2.8[T4.5] – SAL 70-200 F4.0
STF F2.8[T4.5] - SAL 70-200 F4.5
STF F2.8[T4.5] – SAL 70-200 F4.5
STF F3.5[T5.0] - SAL 70- 200 F5.0
STF F3.5[T5.0] – SAL 70- 200 F5.0
STF F4[T5.6] - SAL 70-200 F5.6
STF F4[T5.6] – SAL 70-200 F5.6
STF F4.5[T6.3] - SAL 70-200 F6.3
STF F4.5[T6.3] – SAL 70-200 F6.3
STF F5.0[T7.1] - SAL 70-200 F7.1
STF F5.0[T7.1] – SAL 70-200 F7.1
STF F5.6[T8.0] - SAL 70-200 F8.0
STF F5.6[T8.0] – SAL 70-200 F8.0

Der folgende Vergleich bezieht sich auf das STF im T-Modus unter Einsatz der zweiten Blende mit 10 Lamellen.

STF A5.6 - STF T5.6
STF A5.6 – STF T5.6
STF A6.3 - STF T6.3
STF A6.3 – STF T6.3

Zusammenfassend lässt sich zu den oben gezeigten Bildern sagen, dass das STF im A-Modus mit automatischer Blende bis Blende F4.5[T6.3] dem SAL 70-200 bei F6.3 überlegen ist. Danach zeigt auch das STF erste Unruhen im Bokeh. Im T-Modus mit Einsatz der zweiten, manuellen Blende zeigt sich deutlich, dass das der bevorzugte Modus für das Objektiv sein sollte. Die letzten Bilder erklären sicherlich auch, warum sich dieses Objektiv nach meinem Wechsel von Sony A-Mount auf E-Mount Kameras immer noch in meinem Schrank befindet.

Advertisements

4 Antworten zu SAL 135mm F2.8 [T4.50] STF gg. FE 70-200mm F4 G SSM gg. Den Außenseiter

  1. Christoph Kolberg sagt:

    Hallo Jörg,
    Erstmal vielen Dank für deine wirklich sehr schnelle Antwort. Genau diese Tipps habe ich benötigt. Du hast alles auf den Punkt gebracht. Funktioniert jetzt reibungslos. Die Linse ist zwar schwer, aber optisch wunderbar.

  2. Christoph Kolberg sagt:

    Hallo Jörg,
    Danke für diesen ausführlichen Bericht und den Vergleich zwischen den einzelnen Objektiven, aufgrund dessen ich mir gebraucht das STF 135 und einen LA-EA3 erworben habe. Das Setup nutze ich an einer A7 und A7s. Leider habe ich ein Problem: im A-Modus passiert mit der automatischen Blende im Objektiv selbst nichts. Ich kann über das Einstellrad an der Kamera die Blende verstellen, zwischen Blende 4,5 und 32, leider passiert im Objektiv selbst nichts. Die manuelle Blende am Objektiv selbst funktioniert. Hier merke ich jedoch, dass meine A7 den eingestellten Blendenwert von 4.5 und 5.6 am Display richtig wieder gibt, den Wert von 6.7 am Objektiv zeigt die A7 als 6.3 an. Ist das normal?
    Kann es sein, dass ich etwas falsch mache oder hat das STF einen Defekt?

    Der Adapter scheint zu funktionieren. Zumindest öffnet er beim Starten der Kamera die automatische Blende komplett die A7 zeigt jedoch eine Blende von 4.5 an. Sollte hier nicht 2.8 stehen? Leider kann ich den Adapter mit keinem anderen Objektiv testen, da ich ihn speziell für das STF bestellt habe.
    Ich würde mich über einen Tipp von dir freuen.

    • J. Haag sagt:
      Verfasser

      Hallo Christoph,

      ich denke, es ist alles in Ordnung. Mit einem A-Mount Objektiv wie dem STF und einem LAEA-3 bzw. 4 funktionieren die A7er wie z.B. SLTs und messen bei Offenblende. Auch wird die Schärfentiefe nicht wie bei E-Mount im Sucher angezeigt. Dazu benötigst Du die Blendenvorschau, die Du Dir über das Einstellungsmenü (Zahnrad), Seite 7 (Key-Benutzereinstlg.) auf die Mitteltaste legen kannst. Dann wählst Du im grünen A-Modus am Blendenring über das Blendeneinstellrad eine Blende kleiner 4.5 und drückst dann die Mitteltaste (das ist die im Steuerrad). Nun sollte sich die Blende verstellen und auch die effektive Schärfentiefe im Sucher zu sehen sein.
      Übrigens: Eine Blende einstellen kannst Du nur im A-Modus. Im T-Modus verstellt sich nur die manuelle Blende um die Wirkung des Bokehs zu verändern.

      Zu Deinen Fragen:

      1. Warum wird bei T6.7 im Display 6.3 angezeigt?
      Stell‘ die Belichtungsstufe mal auf 0,5 EV (Kameramenü, Seite 4) und dann wird auch 6.7 angezeigt.

      2. Warum zeigt die A7 bei Offenblende F4.5 und nicht F2.8 an?
      Angezeigt werden die Transmissionswerte (T-Werte), also wie viel Licht effektiv auf den Sensor fällt. Die Bildwirkung bei 4.5 ist wie bei F2.8, aber das Apodisationselement schluckt ungefähr eine halbe Blende und daher F4.5.

      Ich hoffe, ich konnte helfen. Falls Du noch Fragen hast lass‘ es mich wissen und schicke Dir meine Mobilfunknummer an Deine Mailadresse. Dann klären wir den Rest telefonisch.

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s