Sony RX100 IV als Portraitkamera / Sony RX100 IV as a portrait camera

Seit Januar 2016 begleitet mich nun die Sony RX100 IV als Kamera, die ich wirklich immer dabei habe. Ich habe bereits einige Bilder mit dieser Kamera gemacht, darunter auch ein paar gute Schnappschüsse und vorbereitete Fotos, aber noch keine Portraits – nun, es gibt für alles ein erstes Mal.

Since January 2016, the Sony RX100 IV is the camera which is always in my bag. I already shot many pictures with this camera, some really nice snapshots and a couple auf planned images, but up to now not a single portrait shot – well, there is a first time for everything.

Das ich schon länger mit einer Kompaktkamera geliebäugelt habe und warum ich mich dann für die RX100 IV entschieden habe könnt ihr hier nachlesen und auch dass man mit dieser Kamera ein paar richtig gute Bilder machen kann. Als Kamera für ein Portrait-Shooting habe ich dieses Kamera bisher jedoch noch nie in Betracht gezogen, aber Gelegenheit macht Laune (oder wie heißt das genau) und bei einem spontanen Shooting während eines Spaziergangs in der Mittagspause blieb keine andere Wahl als die Sony DSC-RX100 IV (hier bei amazon.de) zu verwenden.

Die Erwartungshaltungen wurden von mir entsprechend niedrig gehalten – sowohl beim Model als auch bei mir – denn alleine die physikalischen Möglichkeiten sind durch die Sensorgröße von 1″ (Formatfaktor 2,7 gegenüber Kleinbild) und Optik (24-70mm Zoom bei F1.8-2.8) eingeschränkt. Großartige Freistellung vor dem Hintergrund und ein weiches Bokeh standen definitiv nicht ganz oben auf der Liste der zu erzielenden Bildeffekte.

The fact that I fancied a nice compact camera since quite some time, for what reasons I picked the Sony RX100 IV and that this camera is capable to deliver some really nice shots can all be found in the post behind this link. Up to now I never considered this camera to be a choice for a portrait-shooting, but opportunity makes the fun (or how is that saying) and for a spontaneous shooting on a walk during lunch hour this Sony DSC-RX100 IV was the only gear available (available at Ebay.co.uk, available at Ebay.com).

I defined the expectations to be held low – from the model as well as from my side – because already the physical capabilities are limited by the size of the 1″-sensor (crop factor 2.7 in relation to full-frame sensors) and optics (24-70mm zoom with F1.8-2.8). Magnificent separation of the object from the background and a creamy bokeh where not really on top of my list for the image effects to be created with this camera.

20161127_dsc07563_ilce-6000

Ich habe diese Bilder in einer Runde Fotografen gezeigt und in ein paar verwunderte Gesichter geblickt, als ich die gestellte Frage selber beantwortete, mit welcher Ausrüstung diese Aufnahmen entstanden seien. Aber ich muss auch zugeben: Die Bilder wurden in Lightroom nicht nur aus den RAW-Dateien entwickelt, sondern ich habe auch mit den Reglern für Klarheit und der Gradatationskurve gearbeitet und den einen oder anderen Radialfilter verwendet – besonders beim letzten Bild mit dem direkten, starken Gegenlicht. Während der Aufnahme habe ich den eingebauten Blitz verwendet um das Gesicht im Gegenlicht etwas aufzuhellen und ein Catchlight als Effekt in den Augen zu setzen. Die niedrig gesteckten Erwartungen wurden jedoch übertroffen: Die Dynamik bei Gegenlicht ist überraschend gut, denn aus den RAWs ist noch einiges herauszuholen – trotz der 20 Megapixel auf dem kleinen 1″-Sensor. Freistellen und Bokeh geht in engen Grenzen und das Arbeiten mit Display oder Sucher ist nicht wirklich komfortabel. Auch wenn es eine „Edelkompakte“ ist, es bleibt eine Kompaktkamera oder Point and Shoot. Trotzdem muss ich sagen: Im Notfall geht das ein oder andere Portrait auch mit dieser Kamera, die mittlerweile für bereits unter 850 Euro angeboten wird. (Sony DSC-RX100 IV bei amazon.de). I presented the above selection of pictures to some photographers and looked into some astonished faces when I gave the answer to the question which gear was used to shoot these images. But I also have to admit: The images where not simply developed from RAW in Lightroom. I also tweaked the images by adjusting clarity and tone curve and I also applied one or two radial filter – especially with the last picture in the gallery with the direct and strong direct light. All shots where taken with using the internal flash light to light up the face a little bit and to set a catchlight in the eyes. The low expectations where exceeded: The dynamics of the sensor in direct light are surprisingly good since there is a lot of detailed information in the RAWs – although there 20 megapixels packed on that 1″-sensor. Separation of background and bokeh are feasible in narrow boundaries and working with display or viewfinder is not really comfortable. Even this camera is known as a „high-class compact camera“, it remains a compact or point and shoot camera. Nevertheless I have to say that: if no other gear is available and the opportunity is on hand, a portrait shoot can be done with this camera which is available for less than $850 (available at Ebay.co.ukavailable at Ebay.com).
Advertisements

1 Antwort zu Sony RX100 IV als Portraitkamera / Sony RX100 IV as a portrait camera

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s