Herbst und Winter analog – die gesammelten Werke

War das ein fieser Winter! Selten habe ich so wenig im Winter fotografiert wie in der Saison 2017 / 2018. Trotzdem hat sich in der Zeit einiges auf Film gesammelt und ist nun auch endlich entwickelt und gescannt.

Im Herbst und Winter 2017 / 2018 habe ich insgesamt nur 4 Filme gefüllt, davon zwei 35mm-Filme und zwei 120er Rollfilme – in beiden Formaten jeweils einen Farb- und einen S/W-Film. Bei den Farbfilmen erinnere ich mich noch an eine Wanderung rund um die Sieg Anfang November. Bei dieser Wanderung hatte ich neben der Sony RX10 III (Bridgekamera) auch die Minolta XD7 bestückt mit einem Kodak Portra 800 dabei, letzterer mit einem Stop überbelichtet. Dabei sind die folgenen, beiden Bilder entstanden – das Erste mit der Sony RX10 III und das Zweite mit der Minolta XD7. Welches gefällt euch besser?

Wanderung Bödinger Runde

Herbst analog

Überhaupt, finde ich, kommen Herbstbilder auf einem Kodak Portra 800 mit einer Blende Überbelichtung sehr schön rüber. Hier noch ein paar weitere Beispiele vom 35mm-Film:

Köln - Theodor-Heuss-Weiher
Herbst analog

Mir gefallen auch die folgenden Bilder aus Hannover recht gut, welche ein wenig Graffiti-Art am Raschplatz Nähe Hauptbahnhof zeigen:
Hannover Raschplatz
Hannover Raschplatz
Hannover Raschplatz
Hannover Raschplatz

Für den Kodak Portra 160 gabe es in der Mittelformat-Kamera gab es Anfang Februar 2018 die Premiere, als in der Kölner Flora die Krokusse zu sehen waren und so konnte ich das 80er Makro von Mamiya antesten:
Kölner Flora
Kölner Flora
Kölner Flora
Kölner Flora

Weitere Bilder in Farbe und auch in Schwarz-Weiß findet ihr in diesem Flickr-Album:

Gartenfriedhof Marienstraße
Advertisements

Kategorien:Blogs, Projekt FilmSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

J. Haag

Ich bin 1967 geboren und am Rande der Eifel in Oberelvenich und in der Natur aufgewachsen. Seit 1988 beschäftige ich mich mit der Fotografie.

Fotografie bedeutet für mich Entspannung und Abenteuer zu gleichen Teilen. Seit den ersten analogen Bildern begleiten mich Kameras und Objektive von Minolta und nach der Übernahme durch Sony bin ich dem System treu geblieben.

Heute nutze ich neben spiegellosen Systemkameras mit Kleinbildsensor auch wieder analoge Kameras im Kleinbild- und Mittelformat sowie Sony Cybershot-Kameras mit 1"-Sensor für meine fotografischen Arbeiten, wobei ich den elektronischen Sucher der Sony-Kameras besonders schätze.

4 Kommentare

    • Hey, Danke für den Kommentar.
      Warum leider? Mir gefällt es auch besser. Leider ist das der Preis, den wir für den Komfort bezahlen müssen und auch wollen. Die Sensoren sind schon gut, aber Bilder auf ausgewähltem und richtig belichtetem Film haben schon ihren eigenen Charakter. Das ist der Grund, warum ich auch immer wieder analog fotografiere.

      • Dann fang doch wieder damit an. Es hilft dabei sich wieder auf das wesentliche zu konzentrieren und man überlegt schon zwei Mal, ob das Bild eine Belichtung lohnt. 😉

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.