Street mit dem 40mm Voigtländer

Mittlerweile habe ich schon einige Systeme  und Kombinationen aus Kamera und Objektiv in der Streetfotografie ausprobiert – ja sogar schon die Mamiya 645 Pro TL als analoge Mittelformatkamera, über die ich vergangene Woche berichtet habe. Heute berichte ich über meine Erfahrungen mit dem Voigtländer 40mm F1.2 Nokton an der A7 II.

Voigtländer 40mm F1.2 Nokton an A7IIDas Voigtländer 40mm F1.2 Nokton geht mit der A7 II und der A7R II eine wunderbare Verbindung ein. Die ersten Erfahrungen mit diesem Set aus Objektiv und A7R II machte ich bereits im August diesen Jahres in New York, wo auch die ersten Streetfotos mit dieser Kombi entstanden:New York 2018New York 2018New York 2018Seit dem hat sich mein Fotografie-Verhalten verändert und auf der Suche nach der idealen Ausrüstung für Streetfotografie ging der Weg auch über dieses Voigtländer-Objektiv, mit dem bisher diese 3 Bilder entstanden sind.Smartphone und Fußpflege.Komm, Fifi....Auf Köln laufenBereits nach diesen Bildern, den unbewußten Streetaufnahmen aus New York und den bewußten hier aus Köln, kann ich sagen, dass ich das Voigtländer 40mm F1.2 immer noch liebe und sehr gerne benutze, es aber für die Streetfotografie nicht wirklich geeignet ist. Die manuelle Fokussierung ist das wahre Hindernis in der Streetfotografie, welches mich ,neben der Größe, auch bei der Mamiya 645 davon abhält diese Ausrüstung zu benutzen. Probieren geht über studieren – sagt man so schön….

Advertisements

Kategorien:Blogs, Fototechnik, Objektive, Street, City & moreSchlagwörter:, , , , , ,

J. Haag

Ich bin 1967 geboren und am Rande der Eifel in Oberelvenich und in der Natur aufgewachsen. Seit 1988 beschäftige ich mich mit der Fotografie.

Fotografie bedeutet für mich Entspannung und Abenteuer zu gleichen Teilen. Seit den ersten analogen Bildern begleiten mich Kameras und Objektive von Minolta und nach der Übernahme durch Sony bin ich dem System treu geblieben.

Heute nutze ich neben spiegellosen Systemkameras mit Kleinbildsensor auch wieder analoge Kameras im Kleinbild- und Mittelformat sowie Sony Cybershot-Kameras mit 1"-Sensor für meine fotografischen Arbeiten, wobei ich den elektronischen Sucher der Sony-Kameras besonders schätze.

9 Kommentare

  1. Christoph

    Hallo Jörg, ich mag die Anmutung des Voigtländers (vor allem die ersten beiden Bilder dieses Beitrags aus NY). Daher kann ich empfehlen: bestelle dir irgendwo mal das 40 1.2 als Leica M Variante zum Testen. Am Techart wirst du damit deine Freude haben. Verglichen mit meinen analogen Minolta Linsen, funktioniert dieses eine Stufe besser/schneller im (Auto-)Fokussieren.

      • Christoph

        Das ist mein subjektives Empfinden. Vielleicht liegt es am besseren Kontrast der modereren Vergütung. Jedenfalls trifft der AF hier schneller. Falls er doch nicht trifft, so habe ich einen der C-Buttons auf der Kamera mit MF/AF-Wechsel belegt, so kann ich ohne größere Verzögerung manuell eingreifen und habe quasi die Funktion der E-Mount Variante (optisch habe ich hier keine Unterschiede feststellen können), nur eben ohne EXIFs. Aber mir geht es um schnelle Fotos mit Bildwirkung, anstatt sich an EXIFs aufzuhängen. Zudem mache ich die meisten Fotos mit Blende 1.2 oder 1.4 –> feste Einrastungen der VM Variante)

        Habe mein 40 VM hier gekauft – sehr zuverlässiger und schneller Versand aus UK (sind gerade noch 5 auf Lager)
        https://www.robertwhite.co.uk/voigtlander-40mm-f1-2-nokton-aspherican-vm-lens.html

        Mein 40er E-Mount Variante habe ich gebraucht etwas teurer verkauft 🙂

      • Christoph

        Aus Landshut in Niederbayern 🙂 Nicht gerade der nächste Weg von dir aus. Sonst hätte ich dir das Objektiv sicher zum Testen mal gegeben.
        Ich habe manuelle Objektive immer genossen an der A7-Serie, vor allem das FE 40 1.2… bis meine Tochter geboren wurde. Ab da musste alles schnell gehen 😉

  2. Jakob

    Merkwürdig Jörg, dass gerade nach diesen Bildern das Objektiv als nicht besonders streettauglich eingestuft wird. Ich zähle diese Bilder mit zu Deinen besten und ich lese schon eine Weile in diesem Blog mit.

    • Hallo Jakob. Danke erst einmal für den Kommentar, das positive Feedback und dafür, dass Du schon eine Weile mitliest.
      Ich sehe ein, dass die mit dem Voigtländer gemachten Bilder zu den besseren gehören, aber wenn Du sehen würdest, wie viele gute Streetmotive ich nicht zeige, weil die Bilder nicht scharf sind… Und damit meine ich nicht unscharf weil verwackelt, sondern unscharf, weil der Fokus nicht sitzt und damit das Bild nicht die Aussage hat, die ich beim Betrachten der Szene eigentlich festhalten wollte.
      Ich nehme Deinen Kommentar aber als Aufforderung es nochmal mit dieser Kombination zu versuchen. Vielleicht werden das Voigtländer und ich auch in der Streetfotografie Freunde.

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.