Im Einsatz: Peak Design Capture Clip

Zwischen den Tagen, also zwischen Weihnachten und Neujahr, war endlich auch mal wieder Zeit für eine unserer liebsten Freizeitaktivitäten, die leider in der letzten Zeit etwas zu kurz gekommen ist – Wandern! Von der Wanderung entlang des Panoramwegs rund um das Wasserschloß Ehreshoven im Bergischen Land möchte ich heute ein paar Bilder zeigen und auch etwas über das verwendete Zubehör berichten.

Alle nachfolgenden Aufnahmen sind mit meiner bevorzugten Kamera für Wanderungen entstanden, der Sony RX10 III.

Wanderung Panoramaweg Wasserschloß Ehreshoven
Wanderung Panoramaweg Wasserschloß Ehreshoven
Wanderung Panoramaweg Wasserschloß Ehreshoven
Wanderung Panoramaweg Wasserschloß Ehreshoven
Wanderung Panoramaweg Wasserschloß Ehreshoven

Alle Bilder dieser Wanderung findet ihr hinter diesem Flickr-Link: Klick!

Ich möchte in diesem Beitrag neben der Sony RX10 III (Affiliate-Link zu Amazon), die es in der Version IV mit leicht verbessertem Sensor und schnellerem Autofokus (Sony RX10 IV als Affiliate-Link bei Amazon) gibt, etwas über ein sehr sinnvolles Zubehör teilen, welches ich immer bei Wanderungen und Städtetouren einsetze, den Peak Design Capture Clip (Affiliate Link bei Amazon). Der Capture Clip von Peak Design erlaubt es mir auf Wanderungen oder Städtetouren mit Rucksack die Kamera immer griffbereit und sicher vor der Brust zu tragen. Das verschafft mir zwei freie Hände, wenn der Weg z.B. leichtes Klettern erfordert und erlaubt ein sicheres Tragen der Kamera ohne das diese an der Schulter baumelt und evtl. irgendwo anschlägt.

Ohne Titel
Der rote Knopf oben links löst durch drücken die Arretierung um die Kamera aus der Halterung zu nehmen und kann gedreht werden um den Druckknopf zu blockieren um ein ungewolltes Lösen der Arretierung zu verhindern. Mit der kleinen Rändelschraube rechts steuert man die Friktion, also wie leichtgängig sich die Platte in der Halterung bewegen lässt.
2 x peak design capturePRO

Bei längeren Fototouren nutze ich zwei Capture Clips am Fotorucksack, einen für die Kamera und einen für das Peak Design Lens Kit für Sony, welches es auch für andere Bajonette gibt (Affiliate Link bei Amazon).
peak design LENSkit
peak design LENSkit

Hier der Capture Clip mit eingehängter Sony RX10 III am normalen Wanderrucksack.
Ohne Titel
Ohne Titel

An einer Schultertasche befestigt erlaubt der Capture Clip ein kurzfristiges „Parken“ der Kamera, wenn ich diese z.B. an einer Handschlaufe trage und für einen kurzen Moment beide freien Hände benötige (Objektivwechsel, Bezahlvorgang an der Kasse, usw.)

peak design capturePRO
Ohne Titel

Werbeanzeigen

Kategorien:BlogSchlagwörter:, , , , , ,

J. Haag

Ich bin 1967 geboren und am Rande der Eifel in Oberelvenich und in der Natur aufgewachsen. Seit 1988 beschäftige ich mich mit der Fotografie.

Fotografie bedeutet für mich Entspannung und Abenteuer zu gleichen Teilen. Seit den ersten analogen Bildern begleiten mich Kameras und Objektive von Minolta und nach der Übernahme durch Sony bin ich dem System treu geblieben.

Heute nutze ich neben spiegellosen Systemkameras mit Kleinbildsensor auch wieder analoge Kameras im Kleinbild- und Mittelformat sowie Sony Cybershot-Kameras mit 1"-Sensor für meine fotografischen Arbeiten, wobei ich den elektronischen Sucher der Sony-Kameras besonders schätze.

3 Kommentare

Ich freue mich auf Deine Meinung:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.