Der echte Standard: 40mm

Erst kürzlich habe ich das Voigländer 65 mm/1:2,0 Macro Apo-Lanthar vorgestellt und jetzt hat bereits ein weiteres Voigtländer-Objektiv den Weg in meine Fototasche gefunden: das Voigtländer 40 mm/1:1,2 Nokton asphärisch. AdvertisementsWeiterlesen

Die Wiederentdeckung der Langsamkeit: das Voigtländer 65 mm/1:2,0 Macro Apo-Lanthar

Dass ich gerne mit manuellen Objektiven arbeite, dürfte nicht zuletzt seit meiner wiedererlangten Freude an den analogen Kameras klar sein. Doch jetzt bin ich auf ein Objektiv gestoßen, welches alles Glas und nicht nur das manuell zu bedienende in meinem Schrank im engeren Sinne des Wort „alt“ aussehen lässt. Aber bevor ich näher auf das Voigländer 65 mm/1:2,0 Macro Apo-Lanthar eingehe …Weiterlesen

Kölner Kirchen – St. Maria im Kapitol

Am gleichen Tag wie schon St. Gereon war noch genügend Zeit für eine zweite der 12 romanischen Kirchen in Köln: St. Maria im Kapitol. Auf Nachfrage wurde uns hier das Fotografieren mit Stativ erlaubt – interessant wie unterschiedlich die Vorgaben in den verschiedenen Gotteshäusern sind. Durch den Einsatz des Stativs bot sich die Möglichkeit ein paar HDRs vom Hauptschiff und dem Altarbereich zu machen. In der Krypta hingegeben habe ich dann wieder die Herausforderung angenommen mit High ISO zu fotografieren.Weiterlesen

Kölner Kirchen – St. Gereon

Es gibt 12 romanische Kirchen in Köln – Grund, diese mal fotografisch zu erkunden. Den Anfang macht St. Gereon, deren Baugeschichte bis ins 4. Jh zurückreicht. Fotografieren vom Stativ ist in St. Gereon nicht erlaubt, daher sind die meisten Bilder aus dem Inneren der Kirche mit hohen ISO Werten entstanden. Schön, dass auch mal wieder das Voigtländer 10mm F5.6 zum Einsatz kam und das Wetter für Wolkenzugbilder günstig war.Weiterlesen

Die Siegauen / The Sieg meadows

Zwischen Weihnachten und Silvester des letzten Jahres gabe es ein paar schöne, kalte Tage und ich bin früh am Morgen dorthin gefahren, wo ich schon lange mal hinwollte: in die Siegauen bei Troisdorf – hier ein paar Eindrücke. We had a few nice, cold days between Christmas and New Year’s Eve of last year and early in the morning I went to a place where I wanted to go for a long time: the meadows of the Sieg near TroisdorfWeiterlesen